Gemeinsam gegen Kürzungen

Nicht nur die Universität Greifswald befindet sich in einer finanziellen Notlage, fast allen Hochschulen bundesweit stehen enorme Kürzungen und Einsparungspläne bevor. Viele Bundesländer können oder wollen ihre Hochschulen nicht mehr ausfinanzieren. Das Kooperationsverbot verhindert, dass der Bund in seine Verantwortung genommen werden kann. All das waren Gründe für das Aktionsbündnis der Universiät Halle (an der Saale) „MLU – Perspektiven gestalten“zu einer bundesweiten Konferenz gegen Hochschulkürzungen und Unterfinanzierung einzuladen. Bei dieser Konferenz wurde eine Resolution verabschiedet, die den „Bildungsstreik 2014“ auf den Weg gebracht hat. In Greifswald hat sich kurz darauf die „AG Bildungsstreik 2014“ gegründet und befindet sich bereits in der heißen Demovorbereitungsphase. Hier seht ihr alles zusammengefasst in 6 Minuten:

Ähnliche Beiträge