Bildungsstreik 3. November & Besuch von Angela Merkel

Fast genau ein Jahr nach dem landesweiten Bildungsstreik in Schwerin, bei dem fast 2000 Studierende aus ganz Mecklenburg-Vorpommern für eine bessere Ausfinanzierung der Hochschulen im Land demonstrierten, ging es am 3. November in Greifswald in die nächste Runde. Der Besuch der Bundeskanzlerin an der Universität war Grund genug, den geplanten Bildungsstreik vom 5. November um zwei Tage nach vorne zu verlegen. So sollte Frau Merkel auf die fehlenden 13 Millionen Euro in Greifswald aufmerksam gemacht werden. Auch aus den anderen Hochschulstädten des Landes reisten Studierende an um am Streik teilzunehmen. Denn landesweit fehlen den Hochschulen fast 40 Millionen Euro. Wie der Streik ablief und was Frau Merkel dazu zu sagen hatte seht ihr im folgenden Beitrag.

Ähnliche Beiträge